Willkommen bei den Kliniken des Main-Taunus-Kreises

Ihrem Gesundheitszentrum für Menschen jeden Alters

Neues aus den Kliniken...

06.01.2020

Hautkrebs rechtzeitig erkennen und behandeln

Informationsveranstaltung im Krankenhaus Bad Soden

Hautkrebs ist mittlerweile die häufigste Krebserkrankung. Die entscheidende Rolle für seine Entstehung spielt die UV-Strahlung. Der bekannteste Hautkrebs ist das maligne Melanom, der auch als "schwarzer Hautkrebs" bezeichnet wird. Sehr viel häufiger ist jedoch der „helle Hautkrebs“. Dazu zählen der Basalzell- und der Stachelzellkrebs. Das Risiko, an einer dieser Hautkrebsarten zu erkranken, steigt mit der lebenslang erworbenen UV-Dosis und daher mit zunehmendem Alter. Wird Hautkrebs frühzeitig erkannt und der Tumor sorgfältig entfernt, ist der Patient zumeist geheilt.

Die Klinik für Plastische, Hand- und Rekonstruktive Chirurgie in Bad Soden ist spezialisiert auf die sichere und ästhetische Entfernung von Tumorgewebe an der Körperoberfläche. Chefarzt Dr. Olaf Wölfle informiert im Rahmen eines Informationsabends am Mittwoch, dem 15. Januar, um 18 Uhr im Konferenzbereich des Krankenhauses Bad Soden über die Diagnose der verschiedenen Arten von Hautkrebs und deren operative Therapie. Aus organisatorischen Gründen wird um eine Anmeldung zur Veranstaltung unter 06192/98-4990 oder event@kliniken-mtk.de gebeten.
Jedes Jahr wird in Deutschland bei mehr als 290.000 Menschen Hautkrebs festgestellt. Um einen Tumor möglichst frühzeitig zu erkennen, gibt es seit 2008 ein Screeningprogramm, mit dem die gesetzlichen Krankenkassen Frauen und Männern ab 35 Jahren alle zwei Jahre eine Untersuchung der gesamten Körperoberfläche durch besonders qualifizierte Fachärzte anbieten.

Kontakt + Auskunft

Unsere Telefonzentralen erreichen Sie unter
Bad Soden: 06196/656
Hofheim: 06192/983

Der Referent

Dr. Olaf Wölfle, Chefarzt der Klinik für Plastische, Hand- und Rekonstruktive Chirurgie in Bad Soden

 
Schriftgröße einstellennormalvergroessern Kontrast erhöhenKontrast erhoehen Kontrast verringernKontrast verringern