Willkommen bei den Kliniken des Main-Taunus-Kreises

Ihrem Gesundheitszentrum für Menschen jeden Alters

Neues aus den Kliniken...

08.06.2015

Foto: Begehbares Prostatamodell

Zertifiziertes Prostatazentrum am Krankenhaus Bad Soden

Die Kliniken des Main-Taunus-Kreises haben ihre Kompetenz in der Behandlung von Prostataerkrankungen im Frühjahr von der Deutschen Krebsgesellschaft überprüfen lassen und sind jetzt als zertifiziertes, interdisziplinäres Prostatazentrum ausgezeichnet worden. Das Prostatazentrum deckt das gesamte Behandlungsspektrum von der gutartige Prostatavergrößerung über Harninkontinenz bis zu Prostatakrebs ab.
Am nächsten Samstag stellt sich das Zentrum mit einem „Prostata-Tag“ im Krankenhaus Bad Soden der interessierten Öffentlichkeit vor.
Das Prostatazentrum wurde als kooperierendes Netzwerk aus Krankenhausärzten, niedergelassenen Urologen, Psychoonkologen, Physiotherapeuten, Ernährungsberatern und weiteren Leistungserbringern gegründet, mit dem Ziel, die ganzheitliche Versorgung betroffener Patienten zu optimieren. Schwerpunkt ist die Behandlung von Patienten mit einem Prostatakarzinom, für die in wöchentlichen interdisziplinären Konferenzen individuelle Therapieempfehlungen erarbeitet werden.
Als fünfte Klinik in Hessen erfüllt die Urologische Klinik am Krankenhaus Bad Soden die hohen Qualitätskriterien der Deutschen Krebsgesellschaft bei der Behandlung der - mit jährlich über 63.000 Erkrankungen - häufigsten Krebserkrankung des Mannes. Das neue Zentrum unter der Leitung von Privatdozent Dr. Wolfgang Kramer reiht sich in die bereits zertifizierten Zentren des Hauses ein, zu denen auch das Darm- und Pankreaskarzinomzentrum und das Kontinenz- und Beckenbodenzentrum gehören.
"In unserem Prostatazentrum haben wir alle relevanten Disziplinen unter einem Dach: Neben den modernen diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten spielt auch die psychoonkologische Betreuung, die onkologische Fachpflege, die sozialrechtliche Beratung sowie die Kontaktvermittlung zu Selbsthilfegruppen eine große Rolle", macht Dr. Wolfgang Kramer deutlich.
"Ein professionelles Team aus den verschiedenen Fachgebieten erarbeitet für jeden Patienten ein individuelles Behandlungs- und Nachsorgekonzept, das nicht nur das Tumorstadium, sondern auch das Lebensalter und die persönlichen Wünsche berücksichtigt", betont der Leiter des neuen Kompetenzzentrums. Ziel sei es, dem Patienten die besten Chancen im Hinblick auf Behandlungsergebnis und Lebensqualität zu bieten.
Die Zertifizierung bestätigt insbesondere den Erfolg der interdisziplinären Zusammenarbeit mit externen Kooperationspartnern. So arbeitet das Prostatazentrum zum Beispiel eng mit der Onkologischen Schwerpunktpraxis Bad Soden, der Klinik für Radioonkologie des Krankenhauses Nordwest und urologischen Facharztpraxen in Kelkheim, Königstein und Bad Homburg zusammen.

Für die Diagnostik und Behandlung steht neben der langjährigen Erfahrung der behandelnden Ärzte eine moderne, leistungsfähige Medizintechnik zur Verfügung. Seit 2009 können Operationen zur vollständigen Entfernung der Prostata bei einem Karzinom im Krankenhaus Bad Soden mit dem computerassistierten da Vinci-Operationssystem durchgeführt werden. Der Patient muss hierzu im Rahmen des Prostatazentrums keine Zuzahlung leisten.
Vor 15 Jahren fanden weltweit die ersten da Vinci-Operationen mit dem Vorteil kleiner Schnitte und Narben, eines niedrigeren Infektionsrisikos, eines geringeren Blutverlustes und weniger Schmerzen statt. Chefarzt Dr. Kramer zählt zu den Pionieren des modernen Operationsverfahrens. Bei mehr als 500 Prostataoperationen haben er und sein Team die besonders sichere minimalinvasive Technik bereits in Bad Soden eingesetzt. Rund 500 weitere Prostataentfernungen fanden darüber hinaus mit Bauchschnitt statt.

Kontakt + Auskunft

Unsere Telefonzentralen erreichen Sie unter
Bad Soden: 06196/656
Hofheim: 06192/983

Leiter des Prostatazentrums

Privatdozent Dr. Wolfgang Kramer

 
Schriftgröße einstellennormalvergroessern Kontrast erhöhenKontrast erhoehen Kontrast verringernKontrast verringern