Besuch

Das Pflegeteam begrüßt Sie recht herzlich und möchte Sie mit diesen Hinweisen über die Station informieren.

Wir sind für Sie da!

Die Intensiv- und Überwachungsstation ist in 2 Flure aufgeteilt. Im rechten Flur befindet sich die Intensivstation / Gr. 25, im linken Flur die Überwachungsstation / Gr. 15 und ein weiterer Teil der Intensivstation. Beide Stationen betreuen Patienten, die einer besonderen Pflege, Therapie und Überwachung bedürfen. Die Krankenpflege ist auf beiden Stationen in drei Schichten organisiert: Früh-, Spät- und Nachtdienst lösen einander ab und stehen somit rund um die Uhr für Ihren Angehörigen zur Verfügung. Bedingt durch den Schichtdienst werden es nicht immer dieselben Personen sein, die sich um die Patienten bemühen. Haben Sie bitte dafür Verständnis.
Wenn Sie erstmals einen Angehörigen auf der Intensiv- oder auch der Überwachungsstation besuchen, werden Sie unter Umständen von den ggf. vielen Apparaten und Monitoren beeindruckt sein.
Keine Angst! All diese Apparate und Monitore sind nur dazu da, Ihren Angehörigen bestmöglich zu behandeln und zu überwachen. Hin und wieder werden Sie Alarme vernehmen, die Ihnen nur zeigen, dass alle Veränderungen registriert werden und zu jeder Zeit adäquat darauf reagiert werden kann.
Wir versichern Ihnen: Der Patient bleibt bei aller Technik, die für schwerkranke Menschen auch Entlastung und Sicherheit bedeutet, Mittelpunkt unserer Arbeit.
Auf der Intensiv- und auch der Überwachungsstation benötigt Ihr Angehöriger nur einen Kulturbeutel mit entsprechendem Inhalt, ggf. einen Rasierapparat, einen Bademantel und Hausschuhe. Sprechen Sie sich hierzu bitte mit der betreuenden Pflegekraft ab. Bitte nehmen Sie alle anderen Kleidungsstücke, insbesondere sämtliche Wertgegenstände und Bargeld, wieder mit nach Hause. Zum Zeitpunkt der Verlegung auf eine „Normalstation“ können Sie diese Dinge gerne wieder mitbringen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass weder das Pflegepersonal, noch der ärztliche Dienst Ihnen am Telefon aus Gründen der Schweigepflicht und des Datenschutzes detaillierte Auskünfte zum Gesundheitszustand Ihres Angehörigen geben darf.
Diese Auskünfte erhalten Sie während der Besuchszeit, im persönlichen Gespräch mit dem Arzt.
Sie haben sicherlich Verständnis dafür, dass wir nicht jeden Angehörigen einzeln über den Gesundheitszustand informieren können. Sprechen Sie sich deshalb bitte untereinander ab, welcher Angehörige Ansprechpartner für Gespräche ist und informieren Sie sich gegenseitig.

Besuchszeiten sind täglich von 10:30 Uhr – 12:30 Uhr und 16:00 Uhr – 18:00 Uhr
(In Ausnahmefällen können individuelle Besuchszeiten abgesprochen werden.)
Der Zutritt zur Intensiv- und Überwachungsstation ist Kindern ab dem 12. Lebensjahr gestattet.
Wir bitten auch dafür um Verständnis, dass es trotz Besuchszeit möglich sein kann, dass Sie warten müssen, wenn z.B. gerade ein Notfallpatient eingetroffen ist oder die Therapie es gerade nicht zulässt.
Als Besucher melden Sie sich bitte über die Gegensprechanlage und warten darauf, dass sich die Tür für Sie öffnet. Ggf. werden Sie gebeten, in der Wartezone der Intensivstation Platz zu nehmen, bis die zuständige Pflegekraft Sie abholt.
Blumen sind auf der Intensivstation leider aus hygienischen Gründen nicht erlaubt.
Bei Fragen oder Unklarheiten wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an das Pflegepersonal der Station.

So erreichen Sie uns telefonisch:
■Intensivstation ITS / Gr. 25 – Telefon (06196) 65-7225
(Bitte sehen Sie aus organisatorischen Gründen von Anrufen vor 10Uhr ab. Vielen Dank!)
Wir nehmen jede Anregung oder Kritik sehr ernst. Bitte scheuen Sie sich nicht, uns alles mitzuteilen, was Sie bedrückt. Wir werden immer versuchen, den Aufenthalt ihres Angehörigen so angenehm wie möglich zu machen.
Vielen Dank

Kontakt + Auskunft

Unsere Telefonzentrale erreichen Sie unter
06196/656

 
Schriftgröße einstellennormalvergroessern Kontrast erhöhenKontrast erhoehen Kontrast verringernKontrast verringern