Willkommen bei den Kliniken des Main-Taunus-Kreises

Ihrem Gesundheitszentrum für Menschen jeden Alters

Ihre Perspektiven

Spezialisierung in Schwerpunkten und Zusatzbezeichnungen

Wir verbinden mit Ihnen als Kolleginnen und Kollegen, die sich bei uns weiterbilden, den Gedanken an eine langfristige Zusammenarbeit, die über die Facharztausbildung hinausgeht.

Es werden freie Tage für externe Fortbildungen gewährt. Parallel dazu finden regelmäßige hausinterne Fortbildungen statt. Die Strahlenschutzkurse (Einführungs- und Grundkurs) werden vom Haus finanziert. Darüberhinaus werden abteilungsspezifisch spezielle Fortbildungsmaßnahmen angeboten und zum Teil auch finanziell unterstützt.
Während oder nach der Basisweiterbildung in der Inneren Medizin oder der Weiterbildung zur Fachärztin oder Facharzt für Innere Medizin besteht bei Interesse und entsprechender Eignung die Möglichkeit der weiteren Spezialisierung durch Erlangung verschiedener Schwerpunkt- und Zusatzbezeichnungen. So kann z. B. die Zusatzbezeichnung "Notfallmedizin" als Voraussetzung für die Teilnahme am Notarztsystem erworben werden.

Medizinische Klinik I

Es besteht die Weiterbildungsermächtigung über 24 Monate für den Schwerpunkt Kardiologie und 60 Monate für die Innere Medizin. Dies beinhaltet eine Weiterbildungsrotation in die kardiologische Praxis im Haus.
Die Ausbildungsinhalte umfassen die nicht invasiven diagnostischen Maßnahmen wie transthorakale- und transösophageale Echokardiographie, Doppler- und Duplexsonographe der Gefäße, Herzschrittmacher- Eventrekorder-, ICD- Systemnachsorge, Teilnahme an kardiologischer Invasivdiagnostik, Koronarinterventionen wie auch Device-Implantationen.

Medizinische Klinik II

Es besteht die volle WB-Ermächtigung für den Schwerpunkt Gastroenterologie (36 Monate), ein Curriculum stellt die strukturierte Weiterbildung sicher. Darüberhinaus kann die Zusatzbezeichnung Diabetologie (LÄK) erworben werden, auch hier besteht die volle WB-Ermächtigung (18 Monate). Daneben ist auch die Qualifikation als Diabetologe DDG möglich, die Voraussetzungen für die erforderliche Tätigkeit von 24 Monaten an einer durch die DDG anerkannten Behandlungseinrichtung liegen vor. Unabhängig von den dargestellten speziellen Weiterbildungsmöglichkeiten besteht bei Eignung und besonderem Engagement die Möglichkeit der Promotion in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Medizin der Justus-Liebig Universität Giessen.

Klinik für Pneumologie

Es liegt neben der WB-Ermächtigung Innere Medizin (4 Jahre) die volle WB-Ermächtigung für Pneumologie (36 Monate) vor, 6 Monate davon im Schlaflabor. Darüberhinaus besteht die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Arbeit im Rahmen multizentrischer Studien bei pneumologischen Krankheitsbildern (speziell Pneumonie und Bronchialkarzinom).

Geriatrie

Es besteht die WB-Ermächtigung für 18 Monate Geriatrie.

Kontakt + Auskunft

Unsere Telefonzentralen erreichen Sie unter
Bad Soden: 06196/656
Hofheim: 06192/983

Fotos
EKG
Endoskopieabteilung Bad Soden
Assistenzärzte
Pflege in der Geriatrie
 
Schriftgröße einstellennormalvergroessern Kontrast erhöhenKontrast erhoehen Kontrast verringernKontrast verringern