Wie arbeiten wir

Die meisten Menschen wünschen sich, ihr Leben in ihrer vertrauten Umgebung beschließen zu können. Oft stehen diesem Wunsch quälende Symptome oder die Angst vor ihnen gegenüber. Wir möchten unsere Patienten palliativpflegerisch und palliativmedizinisch unterstützen, um diese Symptome zu lindern und so eine Krankenhaus-Einweisung nach Möglichkeit zu vermeiden.

Unsere Leistungen umfassen:

  • Palliativpflegerische und palliativmedizinische Beratung und Versorgung für unsere Patienten und deren Angehörige,
  • Regelmäßige Hausbesuche,
  • Durchführung von Untersuchungen (z.B. Sonographien) und Maßnahmen (z.B. Wundversorgungen, Portnadel-Wechsel) im häuslichen Umfeld,
  • Erstellung eines individuellen Medikamentenplans zur effektiven Kontrolle der bestehenden Symptome,
  • 24-Stunden-Rufdienst für Telefonkontakte und Hausbesuche,
  • Vermittlung und Koordination weiterer Versorgungsmöglichkeiten, soweit dies von unseren Patienten und ihren Angehörigen gewünscht wird.

Die erbrachten Leistungen werden von den Krankenkassen laut Richtlinie zur SAPV (Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung) übernommen. Gesetzlich versicherte Patienten mit einer nicht heilbaren, weit vorangeschrittenen und weiter fortschreitenden Erkrankung, haben das Recht auf eine spezialisierte ambulante Palliativversorgung, wenn die normalen Versorgungseinrichtungen wie Hausarzt, ärztlicher Notdienst, Pflegedienst, etc. nicht ausreichen.

Privat versicherte müssen bei ihrem Versicherungsunternehmen erfragen, ob die Leistungen der SAPV im gleichen Umfang wie bei den gesetzlichen Versicherungen übernommen werden.

Kontakt + Auskunft

Unsere Telefonzentrale erreichen Sie unter
06192/983

 
Schriftgröße einstellennormalvergroessern Kontrast erhöhenKontrast erhoehen Kontrast verringernKontrast verringern