Decubitus

Bei bettlägerigen Patienten kommt es leider häufig im Bereich des Gesäßes oder Hüftknochenbereiches zu einem Decubitus (Drucknekrose), der zur Minderdurchblutung in diesen Regionen und damit letztlich zum Gewebeuntergang führen.

Die schmerzhafte, offene Wunde in diesen Bereichen ist die Folge.

Auch hier gibt es im Rahmen der plastisch-rekonstruktiven Chirurgie Möglichkeiten, diese Defekte durch entsprechende Gewebeverschiebungen bzw. Lappenplastiken zu rekonstruieren und damit für eine stabile Weichteildeckung und gute pflegerische Betreuung der Patienten zu sorgen.

Kontakt + Auskunft

Unsere Telefonzentrale erreichen Sie unter
06196/656

 
Schriftgröße einstellennormalvergroessern Kontrast erhöhenKontrast erhoehen Kontrast verringernKontrast verringern