Brustrekonstruktion

Im Rahmen der Brustchirurgie ist nach onkologisch sicherer Tumorentfernung die Rekonstruktion der äußeren Form der weiblichen Brust möglich.

Die leider häufig zwangsläufig durchgeführte Amputation der Brust hinterlässt für die Frauen häufig eine unbefriedigende Situation, die zu Entstellung und seelischen Störungen führen kann. Aus diesem Grund führen wir in Kooperation mit den Frauenärzten die Rekonstruktion der weiblichen Brust mit Eigengewebe durch.

Dies kann einerseits mit gestielten Lappenplastiken, wie beispielsweise dem großen Rückenmuskel (Musculus latissimus dorsi) in Kombination mit einem Implantat oder auch Muskulatur vom Bauch inklusive Haut vorgenommen werden.

Die modernen Methoden, wie sogenannte freie mikrovaskuläre Perforatorfettlappen (DIEP-Lappen, S-Gap-Lappen) kommen hier in Betracht und werden bei uns durchgeführt.

Wir führen hier bei unseren Patientinnen eine sehr individuelle Beratung durch und besprechen dann die weiteren Behandlungsoptionen.

Kontakt + Auskunft

Unsere Telefonzentrale erreichen Sie unter
06196/656

 
Schriftgröße einstellennormalvergroessern Kontrast erhöhenKontrast erhoehen Kontrast verringernKontrast verringern