Schlafwandeln

Cartoon: Schlafwandler

Das Schlafwandeln ist ein recht harmloses, normales Phänomen, das im Kindesalter häufig auftritt und mit dem Eintritt ins Erwachsenenalter normalerweise verschwindet.

Es gibt jedoch auch erwachsene Schlafwandler, die im Schlaf meist einfache Routineaufgaben verrichten, dabei sprechen oder nächtliche Schreikrämpfe haben. Die Betroffenen können sich am nächsten Morgen nicht an ihre nächtlichen Aktivitäten erinnern.

Im Schlaflabor wird die Ursache für die nächtlichen "Ausflüge" abgeklärt, um schwerwiegende Erkrankungen, wie etwa eine schlafbezogene Epilepsie ausschließen zu können.
Um das Schlafwandeln im Labor zu provozieren, müssen die Patienten in der Nacht zuvor, einem kompletten Schlafentzug ausgesetzt werden. Das heißt, die Patienten dürfen in der vorhergehenden Nacht nicht schlafen.

Als therapeutische Maßnahmen empfehlen wir Schlafwandlern,
z. B. einen regelmäßigen Schlafrythmus einzuhalten und Sicherheitsmaßnahmen zur Vermeidung von Stürzen beim Schlafwandeln zu treffen.

Kontakt + Auskunft

Unsere Telefonzentrale erreichen Sie unter
06192/983

 
Schriftgröße einstellennormalvergroessern Kontrast erhöhenKontrast erhoehen Kontrast verringernKontrast verringern