Rückbildungsgymnastik

Foto: Rückbildungsgymnastik

Durch die schwangerschaftsbedingte Überdehnung der Bauchmuskulatur und die geburtsbedingte Überbeanspruchung der Beckenbodenmuskulatur sind beide Muskelgruppen nach der Geburt des Kindes zunächst funktionsgeschwächt. Die Rückbildungsgymnastik dient dazu, den Körper der Frau und alle Strukturen seines Bewegungsapparates nach der Geburt wieder in Form zu bringen. Langfristig geht es darum, Spätfolgen (wie z.B. Gebärmuttervorfall, Eingeweidesenkung, Harninkontinenz, Rückenprobleme) vorzubeugen. Die Rückbildungsprozesse werden in der Rückbildungsgymnastik durch ganzheitliche physiotherapeutische Behandlungs- und Bewegungskonzepte unterstützt. Schwerpunkte der Gymnastik sind Übungen zur Kräftigung des Beckenbodens, zur Straffung der Bauch-, Bein und Pomuskulatur und Entspannungsübungen.

Kontakt + Auskunft

Unsere Telefonzentrale erreichen Sie unter
06196/656

 
Schriftgröße einstellennormalvergroessern Kontrast erhöhenKontrast erhoehen Kontrast verringernKontrast verringern