Qualitätsmanagement an der Schnittstelle Krankenhaus Rettungsdienst

Die notärztliche Versorgung im Main-Taunus-Kreis wird über den Verein Notarztdienst (VNAD) sichergestellt. Dieser stellt einen Zusammenschluß der Hilfsorganisationen (ASB, DRK, Malteser), den Kliniken des MTK und Notarztgemeinschaft Bad Soden (NAG) dar.
Insgesamt werden zwei 24 Stunden NEF und als Ergänzung am zentralen Standort in Hofheim ein Tages-NEF zur Spitzenabdeckung vorgehalten. Im Jahr 2016 wird das Einsatzfahrzeug am Standort Hofheim ebenfalls rund um die Uhr für die Patientenversorgung zur Verfügung stehen

Standorte der Notarzteinsatzfahrzeuge

am Krankenhaus Hofheim
künftig 2 x 24h an 7 Tagen


in Bad Soden
24h/7 Tage


Von Seiten der Klinik für Pneumologie und Allgemeine Innere Medizin werden überwiegend die NEF-Dienste in Hofheim besetzt. Insgesamt sind beide Standorte interdisziplinär (Innere, Allgemein- und Unfallchirurgie, Anästhesie und niedergelassene Kollegen) besetzt.

Fachaufsicht

Die Fachaufsicht wird vom Main-Taunus-Kreis, Amt f. Brandschutz und Rettungswesen, durchgeführt. Das medizinische Qualitätsmanagement obliegt dem Ärztlichen Leiter Rettungsdienst (ÄLRD), Jörg Blau, der neben dieser Tätigkeit Oberarzt der Medizinischen Klinik III ist. Den einzelnen Standorten ist wiederum ein verantwortlicher Arzt zugeordnet (Frau Dr. S. Dankmeier, Hofheim; Herr Prof. Dr. Booke, Bad Soden; Herr Dr. Meister, NAG).

Fortbildung

Die internen Fortbildungsmaßnahmen werden durch den interdisziplinären Arbeitskreis Notfallmedizin koordiniert und veranstaltet. Inhaltlich werden aktuelle Themen abgehandelt und einheitliche Empfehlungen für Therapie und Zuweisungskonzepte erarbeitet. Gemäß der gesetzlichen Vorgaben und den vertraglichen Bindungen müssen die Notärztinnen und Notärzten jährlich 16 Fortbildungsstunden, die von einer deutschen Landesärztekammer zertifiziert wurden, absolvieren, davon sind acht Stunden im Rahmen einer Trägerveranstaltung im MTK zu absolvieren. Hier ist u.a. ein gemeinsames Simulationstraining an einem Full Scale Simulator enthalten.


Gesamtkonzept

Durch das Gesamtkonzept wird im Main-Taunus-Kreis eine einheitliche notfallmedizinische Versorgung auf einem hohen Grundniveau sichergestellt.

Für die Bewältigung von Großschadenslagen und Katastrophenfällen im Main-Taunus-Kreis werden von den Kliniken drei der sieben Leitenden Notärzte des Kreises gestellt. Zwei dieser LNA sind unserer Klinik zugeordnet.

Die Verknüpfung mit benachbarten Rettungsdienstbereichen erfolgt über den ÄLRD und dessen Anbindung an die jeweiligen Landes- und Bundesarbeitskreise.

Kontakt + Auskunft

Unsere Telefonzentrale erreichen Sie unter
06192/983

Fotos
Foto: Notarzteinsatzfahrzeug


Foto: Notarztwagen im Einsatz
 
Schriftgröße einstellennormalvergroessern Kontrast erhöhenKontrast erhoehen Kontrast verringernKontrast verringern