Ambulante Versorgung

Foto: Patient im Rollstuhl

Hilfs- und pflegebedürftige Menschen möchten in der Regel in ihrer Wohnung und ihrem sozialen Umfeld bleiben, um ein möglichst selbständiges und selbstbestimmtes Leben zu führen. Je nach Pflegebedarf kann eine vorübergehende oder dauerhafte Versorgung im pflegerischen und/oder hauswirtschaftlichen Bereich organisiert werden.

Grundpflege
individuelle Körperpflege, wie Waschen, Ankleiden, Betten und Lagern etc.

Behandlungspflege
Verbandswechsel, Verabreichung von Insulin, Medikamentengabe etc.

Hauswirtschaftliche Versorgung
Kochen, Putzen, Einkäufe etc.

Ergänzende Dienste
Essen auf Rädern, Fahr-, Besuchs- und Begleitdienste, Haus-Notruf-System, Gesprächskreise für pflegende Angehörige stehen im MTK flächendeckend zur Verfügung.

Bei der Vielzahl der Anbieter ist die Suche nach dem "passenden" Hilfsdienst nicht immer einfach. Grundsätzlich verfügt die zuständige Pflegekasse über ein Verzeichnis der zugelassenen Anbieter.

Wie finde ich den richtigen Pflegedienst?

Vor dem Erstgespräch mit einem Pflegedienst sollten sich die Betroffenen, nach eventueller Rücksprache mit dem Haus- oder Krankenhausarzt, darüber im klaren sein, in welchem Umfang Hilfe benötigt wird. Bei der Suche nach dem geeigneten Pflegedienst ist es sinnvoll, die individuellen Bedürfnisse und Wünsche genau zu definieren. Ein Preisvergleich zwischen den verschiedenen Anbietern ist zu empfehlen, da die Vergütungssätze unterschiedlich sind.

Ist die Entscheidung für einen Pflegedienst gefallen, so empfiehlt es sich, einen schriftlichen Pflegevertrag abzuschließen.

Wie steht es mit der Finanzierung?

Die Finanzierung erfolgt entweder als Selbstzahler oder bei Vorliegen eines Pflegegrades - je nach Höhe des Pflegegrades und Leistungsart - über die Pflegekasse. Bei Abrechnung über die zuständige Pflegekasse ist zu beachten, dass u.U. ein Eigenanteil zu zahlen ist. Aus diesem Grund sollte sich der Versicherte auf jeden Fall ein schriftliches Angebot des Pflegedienstes geben lassen. Unter bestimmten Voraussetzungen bietet auch das Bundessozialhilfegesetz Möglichkeiten, einen Teil der Finanzierung - nach vorheriger Einkommensüberprüfung - zu übernehmen.




Weitere Informationsquellen im Internet

- www.modernealtenpflege.de

- www.Verbraucherberatung.de

- www.mtk.org (siehe "Bürgerservice" und "Senioren")

- www.dak.de

Kontakt + Auskunft

Unsere Telefonzentrale erreichen Sie unter
06196/656

 
Schriftgröße einstellennormalvergroessern Kontrast erhöhenKontrast erhoehen Kontrast verringernKontrast verringern